Hoffenheim beendet Zusammenarbeit mit Cheftrainer Pezzaiuoli zum Saisonende

April 12th, 2011

 

Die TSG 1899 Hoffenheim wird die Zusammenarbeit mit Cheftrainer Marco Pezzaiuoli zum 30.6.2011 beenden. Wer die Nachfolge als Cheftrainer antreten wird, steht derzeit noch nicht fest. Manager Ernst Tanner: „Die Situa-tion nach dem Trainerwechsel und den Abgängen im Winter war sicherlich nicht einfach für Marco Pezzaiuoli und den Verein. Wir sind jedoch nach den Entwicklungen der letzten Wochen zu dem Entschluss gekommen, mit ei-nem neuen Cheftrainer in die kommende Spielzeit zu gehen. Klar ist jetzt aber auch, dass es für die Mannschaft keine Ausreden mehr gibt und sie in der Verantwortung steht, die kommenden Spiele mit voller Konzentration er-folgreich abzuschließen.“

Marco Pezzaiuoli übernahm am 2.Januar das Amt des Cheftrainers von Ralf Rangnick. Der 42-jährige war seit 1.7.2010 zunächst als Assistenztrainer angestellt, ehe er zum Cheftrainer befördert wurde.

Quelle: TSG Hoffenheim

Markus Brzenska verlängert vorzeitig

April 6th, 2011

Der FC Energie bindet den Abwehrspieler bis 2014 vertraglich

Er war im Sommer 2009 der erste Neuzugang und setzt mit seiner

Unterschrift nun erneut ein Zeichen: Markus Brzenska hat seinen Vertrag

beim FC Energie Cottbus vorzeitig um zwei weitere Jahre bis Juni 2014

verlängert. Der 26-jährige Abwehrspieler gehört als Vizekapitän zu den

Leistungsträgern im FCE-Team und hat seit seinem Wechsel nach Cottbus

64 von 69 möglichen Pflichtspielen bestritten.

„Markus Brzenska legt in jedem Training eine absolut professionelle

Einstellung an den Tag, genießt eine hohe Akzeptanz in der Mannschaft

und bringt eine riesige Portion Erfahrung ins Team ein. Es ist enorm wichtig,

auf den Schlüsselpositionen Kontinuität zu gewährleisten und um diese

Eckpfeiler herum den Kader sukzessive zu verbessern“, freut sich

Cheftrainer Pele Wollitz über die Vertragsverlängerung seines 1,96 Meter

großen Innenverteidigers.

Für den zweifachen Familienvater ist das Vertrauen des FC Energie

Cottbus eine Ehre: „Die mir entgegen gebrachte Wertschätzung hat eine

maßgebliche Rolle gespielt bei meiner Entscheidung. Es ist ein schönes

Gefühl, an der erfreulichen Entwicklung des Teams auch künftig Anteil zu

haben. Ich fühle mich sehr wohl, das ist die Basis für erfolgreichen

Profifußball“, begründet der beste Zweikämpfer des FC Energie Cottbus

seinen Entschluss zur Vertragsverlängerung.

Quelle: Energie Cottbus Pressemitteilung

Alemannia Aachen GmbH erwirtschaftet Betriebsergebnis von 1,059 Mio. Euro

April 2nd, 2011
Die Alemannia Aachen GmbH hat im Geschäftsjahr 2010 ein Betriebsergebnis von 1,059 Mio. Euro erwirtschaftet. Durch Zinsen und Steuern beendete die GmbH das Jahr mit einem minimalen Fehlbetrag von 30.000 Euro. Das gab Geschäftsführer Frithjof Kraemer auf der Mitgliederversammlung am Donnerstag bekannt.Insbesondere wird das Ergebnis durch eine Steuernachzahlung für den TSV Alemannia Aachen aus den Jahren 2002 bis 2004 in Höhe von ca. 259.000 Euro belastet. Im Gegenzug stiegen die Erträge von 23,2 Mio. Euro im Vorjahr auf 25,6 Mio. Euro. Das Eigenkapital beläuft sich auf 1,578 Mio. Euro. Die Alemannia ist damit einer von nur sechs Klubs in der Zweiten Bundesliga, die ein positives Eigenkapital vorweisen können.

Für die kommende Saison plant die Alemannia mit einem Gesamtbudget von 21,9 Mio. Euro. Der kalkulierte Zuschauerschnitt liegt bei 18.500 Zuschauern, für die TV-Einnahmen wird der 8. Tabellenplatz zu Grunde gelegt. Auf Basis dieser Voraussetzungen erwartet Kraemer auch im kommenden Jahr ein ausgeglichenes Jahresergebnis.

Quelle: Alemannia-Pressemitteilung

Samir Arabi neuer sportlicher Leiter

März 26th, 2011

Der Aufsichtsrat des DSC Arminia Bielefeld GmbH & Co. KGaA hat unter Zustimmung aller Vereinsgremien bereits am heutigen Freitag einstimmig beschlossen, Samir Arabi als neuen sportlichen Leiter zu verpflichten, da sämtliche Einstellungs-Voraussetzungen nun erfüllt sind.

Der 32-Jährige arbeitete in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich als Chefscout bei Alemannia Aachen. Im Rahmen einer Pressekonferenz wird Arabi am kommenden Montag, um 17:00 Uhr im Presseraum der SchücoArena vorgestellt. Quelle: Arminia-Pressemeldung

Alemannia unterliegt NEC mit 0:2

März 24th, 2011
Die Alemannia hat am Donnerstag ein Testspiel gegen den niederländischen Ehrendivisionär NEC Nijmegen mit 0:2 verloren. John Goossens erzielte beide Treffer für NEC. Vor 500 Zuschauern in Wejchen nutzte Alemannia-Coach Peter Hyballa die Gelegenheit, um seinem kompletten Kader Spielpraxis zu geben.

Das Spiel begann schwungvoll. Nach guter Ballannahme tauchte Gueye frei vor NEC-Keeper Babos auf, lupfte den Ball aber über das Tor. Weitere Chancen für die Alemannia vergab Radu, der zweimal per Kopf verpasste und einmal am herausstürzenden Babos scheiterte. Kurios wurde es in der 25. Minute, als Radu nach einer Uludag-Flanke aus der Drehung abzog und Junglas den Ball aus einem Meter per Kopf nicht über die Linie brachte. Alemannia dominierte das Spiel, sodass die Führung der Niederländer eher überraschend war. Mit dem Pausenpfiff traf Goossens mit einem Linksschuss von der Strafraumgrenze flach ins linke Eck.

Die zweite Halbzeit konnte das spielerische Niveau der ersten nicht halten. Ein kerniger Schuss von Kratz nach gutem Solo sollte die größte Gelegenheit der Alemannia bleiben (53.). Da auch der Ehrendivisionär nicht zielstrebig nach vorne spielte, sahen die knapp 500 Zuschauer eine Partie die sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. In der 74. Minute nutze NEC eine Standartsituation zum 2:0. Goossens versenkte einen Freistoß aus halbrechter Position genau im Winkel. Zehn Minuten später prüfte Stieber noch einmal Babos, was den Schlusspunkt einer guten Testpartie darstellte.

„In der ersten Halbzeit war es ein munteres Spielchen. Wir haben uns gute Chancen erarbeitet. Ärgerlich ist, dass wir wieder kurz vor der Pause einen Gegentreffer kassiert haben. Es war ein guter Test für uns. Hervorheben muss man die sehr starke Leistung von Andreas Korte, der auf der linken Seite heute mit Abstand unser bester Spieler war“, sagte Coach Peter Hyballa nach der Partie.

Quelle: Alemannia Pressemitteilung

Markus Gisdol wechselt zu Schalke 04

März 23rd, 2011

1899 Hoffenheim und U23-Trainer Markus Gisdol haben das Arbeitsverhältnis in beiderseitigem Einvernehmen
und auf ausdrücklichen Wunsch Gisdols mit sofortiger Wirkung beendet. Gisdol wechselt damit ab sofort in den
Trainerstab von Ralf Rangnick beim FC Schalke 04. „Wir bedauern natürlich die Entscheidung von Markus Gisdol.
Er hat in den knapp zwei Jahren hervorragende Arbeit geleistet. Gleichwohl empfinden wir Verständnis für seinen
Wunsch, sich als Assistent von Ralf Rangnick beim FC Schalke 04 beweisen zu wollen. Wir wünschen ihm für
seine neue Aufgabe alles erdenklich Gute“, sagt Manager Ernst Tanner.
Gisdol übernahm im Juli 2009 das Amt des U23-Trainers und führte die Mannschaft 2010 in die Regionalliga Süd,
wo man derzeit Tabellenplatz fünf belegt.

Quelle: TSG Hoffenheim

HSV feuert Trainer Veh

März 13th, 2011

Nach der 6:0-Niederlage des HSV gegen den FC Bayern München haben die Verantwortlichen nun Trainer Armin Veh mit sofortiger wirkung entlassen.

Der bisherige Assistenzcoach Michael Oenning übernimmt nun zunächst bis zum Saisonende das Training der Hamburger Profis.

Schalke 04 im Viertelfinale der Königsklasse

März 10th, 2011

Der FC Schalke 04 hat das Viertelfinale der Champions League erreicht. Die Königsblauen gewannen das Rückspiel gegen den FC Valencia vor heimischer Kulisse mit 3:1 (Hinspiel 1:1).

Die Tore für die Knappen erzielten Farfan (40. und 90.+4) sowie Gavranovic (52.). Die zwischenzeitliche 1:0-Führung für die Spanier schoss Ricardo Costa (17.).

Simunic vorübergehend mit individuellem Trainingsprogramm

März 5th, 2011

 

Josip Simunic wird vorübergehend nicht am Mannschaftstraining von 1899 Hoffenheim teilnehmen und individuell trainieren. Darauf einigten sich Simunic sowie Cheftrainer Marco Pezzaiuoli und Manager Ernst Tanner in einem gemeinsamen Gespräch. „Zum einen soll Josip zunächst seine Muskelverletzung auskurieren und in Ruhe fit wer-den. Gleichzeitig haben wir ihm aber auch erläutert, dass wir derzeit mit seiner Einstellung nicht zu 100% zufrieden sind. Die Mannschaft kann in der Endphase der Bundesliga-Saison einen Spieler wie Josip Simunic aufgrund sei-ner Erfahrung sehr gut gebrauchen und wir erhoffen uns, dass er diese Verantwortung nach seiner Rückkehr auch vollumfänglich annehmen wird“, so Pezzaiuoli. Der 33-jährige Abwehrspieler laboriert derzeit an muskulären Problemen im Oberschenkel, die einen Einsatz am Wochenende in Mönchengladbach ausschließen.

Quelle: TSG Hoffenheim

Innenbandanriss bei Miroslav Karhan/Zerrung bei Sami Allagui

März 3rd, 2011

Miroslav Karhan wird dem 1. FSV Mainz 05 in den kommenden Wochen fehlen. Der
slowakische Nationalspieler hat sich am Sonntag im Training einen Innenbandanriss im
linken Knie zugezogen. Die Verletzung wird konservativ behandelt, die Ärzte rechnen mit
einer Ausfalldauer von sechs bis acht Wochen.
Eine mehrtägige Trainingspause muss Sami Allagui einlegen. Der Angreifer des 1. FSV
Mainz 05 hat sich in der Partie am Samstag bei 1899 Hoffenheim eine Zerrung im
hinteren Oberschenkel zugezogen.

Quelle: FSV Mainz 05